Willkommen im fai fahrlehrer ausbildungs institut

fai fahrlehrer ausbildungs institut ist eine vom SBFI Staatssekretariat für Forschung, Bildung und Innovation, SFV Schweizerischer Fahrlehrer Verband und asa Vereinigung der Strassenverkehrsämter anerkannte Ausbildungsstätte für Aus- und Weiterbildungen im Berufsfeld Fahrlehrer. Die Fahrlehrerausbildungen der Kategorien B und A werden ergänzt durch Weiterbildungskurse und SVEB-Ausbildungen für Fahrlehrer/innen.

Kompetente und erfahrene Ausbildende unterrichten nach zeitgemässen, erwachsenengerechten Standards. Die Lerninhalte werden in allen Bereichen praxisgerecht aufbereitet und teilnehmerbezogen vermittelt, so dass sie direkt im Fahrlehrerberuf anwendbar sind. Untenstehend sind die wichtigsten Merkmale der Angebote beschrieben.


Führerausweis, Berufsbildung und persönliche Faktoren

  • 3 Jahre Besitz des Führerausweises Kategorie B unbefristet (3 Jahre + 3 Jahre)
  • BPT-Berechtigung Code 121 („Taxi-Prüfung“)
  • Klagloser Administrativer Leumund, kann bei Abweichungen abgeklärt werden
  • 3-jährige schweizerische Berufslehre EFZ oder gleichwertige Ausbildung
  • 2-jährige Berufspraxis nach Lehrabschluss in beliebiger Tätigkeit
  • Affinität zu Motorfahrzeugen, Mobilität und Strassenverkehr
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Offenheit

7 Ausbildungsmodule B1 bis B7 bereiten auf die Berufsprüfung Fahrlehrer/in Kategorie B mit eidgenössischem Fachausweis vor

Die Ausbildung zum/zur Fahrlehrer/in Kategorie B („Auto-Fahrlehrer/in“) ist die Grundausbildung der Fahrlehrerberufe in der Schweiz.

Die Fahrlehrerschulen haben sich als Modulanbieter an die Modulidentifikation des SFV Schweizerischer Fahrlehrer Verband zu halten, damit sind die Handlungskompetenzen, die aus den Modulen resultieren, standardisiert. Allerdings haben die Modulanbieter die Freiheit, den Weg zu diesen Handlungskompetenzen nach eigenen Qualitätskriterien zu gestalten.

Das Besondere an unseren Modulen ist unser Anspruch an den Praxisbezug: Unsere Lerninhalte sind nachhaltig vermittelt und in der Praxis 1:1 nutzbar. Unsere Lernenden sind bestens auf ein Ausbildungspraktikum mit hohem Selbstständigkeits- und Verantwortungsgrad vorbereitet.

Modul B8 Berufsprüfung Fahrlehrer/in Kategorie B mit eidgenössischem Fachausweis

Die Ausbildung schliesst mit der Berufsprüfung Fahrlehrer/in ab, die vom SFV Schweizerischer Fahrlehrer Verband am Ort der Fahrlehrerschule abgenommen wird. Dauer: 12 Tage Vorbereitung, die von uns begleitet werden und 1 Tag Berufsprüfung vor Ort, worin die vorbereiteten Unterrichtslektionen als Verkehrsregel-, Verkehrskunde- und Fahrunterrichts-Lektionen in 4 Prüfungsteilen an Fahrschüler/innen vermittelt und von 2 x 2 Prüfungsexperten beurteilt werden.

> Link zu den Lehrgängen Kategorie B

> Link zum Ausbildungspraktikum


3 Ausbildungsmodule A4, A6 und A7 bereiten auf die Fahrlehrerprüfung Kategorie A Motorrad-Fahrlehrer/in vor

Die Ausbildung zum/zur Fahrlehrer/in Kategorie A („Motorrad-Fahrlehrer/in“) steht Fahrlehrer/innen der Kategorie B als Zusatzausbildung offen. Zu absolvieren sind nur noch die kategorienspezifischen Module.

Modul A8 Fahrlehrerprüfung Kategorie A als Zusatzqualifikation

Die Ausbildung schliesst mit der Fahrlehrerprüfung Kategorie A ab, die vom SFV Schweizerischer Fahrlehrer Verband am Ort der Fahrlehrerschule abgenommen wird. Dauer: 12 Tage Vorbereitung, die von uns begleitet werden und 1 Tag Fahrlehrerprüfung vor Ort, worin die vorbereiteten Unterrichtslektionen als Grundkurs-Lektionen und Fahrstunden in 3 Prüfungsteilen an Fahrschüler/innen vermittelt und von 1 x 2 Prüfungsexperten beurteilt werden.

> Link zu den Lehrgängen Kategorie A

> Link zum Ausbildungspraktikum


4. Fahrlehrer/in Kategorie C, schwere Motorwagen - Lastwagen- und Gesellschaftswagen-Fahrlehrer/in (Zusatzausbildung)

4 Ausbildungsmodule C3, C4, C6 und C7 bereiten auf die Fahrlehrerprüfung Kategorie C Lastwagen-Fahrlehrer/in vor

Die Ausbildung zum/zur Fahrlehrer/in Kategorie C („Lastwagen-Fahrlehrer/in“) steht Fahrlehrer/innen der Kategorie B als Zusatzausbildung offen. Zu absolvieren sind nur noch die kategorienspezifischen Module.

Diese Ausbildung erfordert Ressourcen, die einer nicht spezialisierten Fahrlehrerschule nur bedingt zur Verfügung stehen. Wir legen grossen Wert auf Professionalität und verweisen aus diesem Grund an die Kompetenzzentren für schwere Motorwagen: die Fahrlehrerschulen der Schweizer Armee und des Nutzfahrzeugverbandes ASTAG.

Modul C8 Fahrlehrerprüfung Kategorie C als Zusatzqualifikation

Die Ausbildung schliesst mit der Fahrlehrerprüfung Kategorie C ab, die vom SFV Schweizerischer Fahrlehrer Verband am Ort der Fahrlehrerschule abgenommen wird. Dauer: 12 Tage Vorbereitung und 1 Tag Fahrlehrerprüfung.


5 Kurstage obligatorische Weiterbildung Kategorie B sowie je 2 Tage obligatorische Weiterbildung der Kategorien A und C

Fahrlehrer/innen beantragen nach der Berufsprüfung Kategorie B oder Fahrlehrerprüfung Kategorien A und C die entsprechende Fahrlehrerbewilligung beim Wohnsitzkanton. Die Berechtigung zur Berufsausübung wird im Führerausweis eingetragen, ist 5 Jahre gültig und wird nach Erfüllung der Weiterbildungspflicht automatisch verlängert.

Alle Fahrlehrer/innen haben innert fünf Jahren 5 Tage Weiterbildung zu absolvieren, Fahrlehrer/innen der Kategorie/n A oder/und C zusätzlich 2 Tage kategorienspezifische Weiterbildung. Für alle Kategorien gilt, dass die verkehrsmedizinische Untersuchung alle 5 Jahre bis zum 50. Alters Jahr und alle 3 Jahre ab dem 50. Altersjahr absolviert wird.

> Link zu den Fahrlehrer-Weiterbildungskursen Kategorie B

> Link zu den Fahrlehrer-Weiterbildungskursen Kategorie A


Innerhalb der Fahrlehrerausbildung oder in 3 Zusatz-Präsenztagen zum SVEB-Zertifikat Kursleiter/in

Das SVEB-Zertifikat Kursleiter/in (SVEB 1) wird in der Schweiz von zahlreichen Organisationen für Tätigkeiten am Rande oder ausserhalb des Fahrlehrerberufs gefordert oder erwünscht. Trotzdem Fahrlehrer/innen ihre Fahrlehrerausbildung Kategorie B auf Fachausweis-Niveau abschliessen erfolgt keine direkte und gleichwertige Anerkennung durch die SVEB-Organisation. Fahrlehrer/innen können deshalb je nach Modulanbieter im Rahmen ihrer Ausbildung und/oder als Zusatzmodul das SVEB-Zertifikat Kursleiter/in erwerben, sofern sie über den vorausgesetzten Praxisnachweis verfügen.

Über das SVEB-Zertifikat können 2 Tage Fahrlehrer-Weiterbildung Kategorie B abgedeckt werden.

> Link zum SVEB-Differenzmodul


Kontakt

Sie bevorzugen direkten Kontakt anstatt das Formular auszufüllen?

Nutzen Sie 079 352 54 45 als Anruf, WhatsApp, SMS, iMessage usw.